Häufig gestellte Fragen

Tafeloliven müssen von einheitlicher Größe sein. Die Größe wird durch die Anzahl der Olivenfrüchte pro Kilogramm bestimmt.


Komplette Antwort anzeigen

Einfach, weil sich italienisches Olivenöl gut verkauft und gut vermarkten lässt. Aus Italien wird sogar mehr Olivenöl exportiert, als dort überhaupt hergestellt wird. Das bedeutet natürlich nicht jedes "italienische" Olivenöl kommt wirklich aus Italien.


Komplette Antwort anzeigen

Nein. Olivenöl nativ extra ist ein reines Naturprodukt. Bei der Herstellung von Olivenöl mit dem Nameszusatz "nativ extra" sind nur mechanische Verfahren zugelassen, das heißt pressen, zentrifugieren oder filtieren. Es dürfen hier grundsätzlich keine anderen Inhaltsstoffe zugesetzt werden, d.h. Zusatzstoffe sind grundsätzlich nicht erlaubt.


Komplette Antwort anzeigen

Um ein mild-fruchtiges Olivenöl zu erhalten verwenden wir Oliven die gerade von grün nach lila reifen.


Komplette Antwort anzeigen

Oelea wird traditionell in Handarbeit geerntet. Die kleinen Olivenhaine mit Jahrhunderten alten Bäumen würden sich gar nicht für die Ernte mit großen Erntemaschinen eignen.


Komplette Antwort anzeigen

Zum Schutz des Öls verwenden wir fast ausschließlich Karton sowie vereinzelt Verpackungschips aus Maisstärke.


Komplette Antwort anzeigen

Bei Oelea Olivenöl können Sie per PayPal, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Vorauskasse bezahlen.


Komplette Antwort anzeigen

Wir wählen unser Olivenöl nicht nach Säuregehalt aus sondern nach Geschmack. Der Säuregehalt (der Anteil freier Fettsäuren) unseres aktuellen Oelea Bio-Olivenöls liegt bei 0,4 %.


Komplette Antwort anzeigen

Die optimale Erntezeit für ein fruchtiges mildes Olivenöl in Griechenland ist der Dezember bis Anfang Januar. Öle aus diesem Zeitraum zeichnen sich durch eine besonders intensive Fruchtigkeit mit einem ausgewogen milden Geschmack aus.


Komplette Antwort anzeigen

Oelea Olivenöl können Sie das ganze Jahr bestellen und ehrlich gesagt, ein gutes Olivenöl ist lange haltbar. Das erntefrische Olivenöl trifft bei uns jedes Jahr im März ein.


Komplette Antwort anzeigen

Natives Olivenöl Extra ist immer kaltgepresst bzw. kalt extrahiert, d.h. bei schonend niedrigen Temperaturen aus der erster Pressung hergestellt. Der Säuregehalt darf nicht höher als 0,8 % liegen.


Komplette Antwort anzeigen

Die Olivenbauern in der Mani, der Herkunftsregion unseres Olivenöls, arbeiten ohne schwere Erntemaschinen in Handarbeit. Zum Einsatz kommen Hilfsmittel wie Rechen, Handsägen, Netze, usw.


Komplette Antwort anzeigen

Für Oelea suchen wir in Ölmühlen jedes Jahr nach einem Öl, dass fein und delikat gut mit allen möglichen Speisen harmoniert und die Aromen der Gerichte verstärkt ohne geschmacklich selbst zu dominieren.


Komplette Antwort anzeigen

Granit (Stein) hat eine schlechte Wärmeleitfähigkeit. Der Stein erhitzt sich durch den Mahlvorgang und lässt sich nur sehr schwer im laufenden Betrieb wieder abkühlen.


Komplette Antwort anzeigen

Grundsätzlich kann man Olivenöl auch in verschlossenen Holzfässern lagern. Allerdings raten wir davon aus folgendem Grund ab. Olivenöl nativ extra ist ein Lebensmittel das nach strengen Standards definiert ist.


Komplette Antwort anzeigen

Olivenöl hat eigentlich kein echtes Verfallsdatum. Viele Hersteller - auch wir bei Oelea - geben rund 24 Monate nach der Abfüllung als Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) an, obwohl das Olivenöl nicht nach rund 24 Monaten schlecht wird.


Komplette Antwort anzeigen

Olivenöl nativ extra kann man bis zum sogenannten Rauchpunkt von rund 180° C erhitzen.


Komplette Antwort anzeigen

Nein, Olivenöl schadet der Umwelt nicht.


Komplette Antwort anzeigen

Geschmäcker sind verschieden und je nach Anlass kann ein anders Öl geeignet sein.


Komplette Antwort anzeigen

Die aus Maisstärke hergestellten, umweltfreundlichen Polsterchips sind biologisch abbaubar und kompostierbar und die Pappe kann im Altpapier entsorgt werden.


Komplette Antwort anzeigen

Das Mineralöl wird meist nur in sehr sehr geringen Mengen gefunden. Das kann zum Beispiel in der Ölmühle vorkommen wo die Oliven über Förderbänder weitertransportiert werden.


Komplette Antwort anzeigen

Je nach Lagerung kommt es früher oder später zur oxidativen Zersetzung des Öls. Dies wird begünstigt durch Luftsauerstoff, Licht (UV-Strahlen) oder hohe Temperaturen.


Komplette Antwort anzeigen

Die Antwort ist "vielleicht" denn Qualität ist auch Geschmacksache. Das meiste Öl findet sich im Fruchtfleisch der Olive. Der Kern bzw. Stein der Olive enthält weniger Öl das weniger aromatisch ist und sich chemisch leicht vom Öl des Fruchtfleisches unterscheidet.


Komplette Antwort anzeigen

Weil der Säuregehalt nichts über den Geschmack eines Olivenöls verrät. Auch über die Qualität eines Öls sagt der Säuregehalt alleine betrachtet so gut wie nichts aus.


Komplette Antwort anzeigen

Ja, grundsätzlich ist Olivenöl sogar besonders gut zum Braten geeignet. Allerdings müssen Sie wie bei jedem Öl oder Fett darauf achten, dass der Rauchpunkt nicht überschritten wird.


Komplette Antwort anzeigen

Die einfache Antwort ist Ja. Natürlich kommt es etwas auf den Hauttyp und auf das gewünschte Ergebnis an.


Komplette Antwort anzeigen

Während der Rauchpunkt von nativem Olivenöl bei nur ca. 180° C liegt, kann raffiniertes Olivenöl bis zu 230° C erhitzt werden.


Komplette Antwort anzeigen

Der größte Feind von Olivenöl ist direktes Sonnenlicht (UV-Strahlung).


Komplette Antwort anzeigen

Oelea Olivenöl wird sortenrein aus Koroneiki Oliven gewonnen. Die Koroneiki Olive ist eine Olivensorte die für ihren hohen Gesamt-Polyphenol-Gehalt (TPH) bekannt ist.


Komplette Antwort anzeigen

Die Frage warum Olivenöl in einem Mixer bitter wird, z.B. zur Herstellung von Dressing, ist gar nicht leicht zu beantworten.


Komplette Antwort anzeigen

Bevor ranziges Öl gesundheitsschädlich wird, ist es schon lange so widerlich im Geschmack, dass es nicht mehr genießbar.


Komplette Antwort anzeigen

Bei der Herstellung von Olivenöl werden die ganzen Oliven mit Fruchtfleisch, Stein und Keimling gepresst. Die Steine werden vor der Pressung nicht entfernt, denn sie enthalten das beste und meiste Öl.


Komplette Antwort anzeigen

Je unreifer (grüner) die Oliven geerntet werden, desto mehr Polyphenole sind enthalten. Der Polyphenol-Gehalt hängt auch von der Olivensorte ab, aber viel wichtiger sind richtiger Erntezeitpunkt, schnelle Verarbeitung und sorgfältige Lagerung.


Komplette Antwort anzeigen

Der Säuregehalt (der Anteil freier Fettsäuren) unseres aktuellen Oelea Bio-Olivenöls liegt bei 0,3 %.


Komplette Antwort anzeigen

Leider ist dieser Test nicht aussagekräftig, denn nicht nur Olivenöl sondern auch andere Öle oder Olivenöl-Mischungen flocken im Kühlschrank aus.


Komplette Antwort anzeigen

Olivenöl muss nicht, kann aber im Kühlschrank gelagert werden. Auch bei Zimmertemperatur ist Olivenöl meist viele Monate oder sogar Jahre haltbar.


Komplette Antwort anzeigen

Es handelt sich dabei um Reste von Fruchtfleisch und von Kernen der Oliven und ist grundsätzlich weder schädlich noch bedenklich.


Komplette Antwort anzeigen

Um das Olivenöl wieder flüssig zu machen muss man nichts Besonderes tun, außer das Öl ein paar Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen. Das Öl verliert dadurch nichts seiner Qualität.


Komplette Antwort anzeigen

Ranziges Olivenöl erkennt man am penetranten Geruch und Geschmack, der anfangs etwas herb und "komisch", später unerträglich wird.


Komplette Antwort anzeigen

Das Öl benötigt etwa 2 bis 4 Wochen bevor man seinen wahren Charakter beurteilen kann.


Komplette Antwort anzeigen

Die Analyse unseres Olivenöls zeigt keine Verunreinigungen.


Komplette Antwort anzeigen

Der Säuregehalt von 0,4% alleine sagt nichts über die Qualität eines Olivenöls aus


Komplette Antwort anzeigen

Fragen & Anregungen

Bitte schreiben Sie uns bei Fragen und Anregungen zu unserem Olivenöl oder zu unseren Informationen. Was könnten wir verbessern?
Falls Sie eine persönliche Antwort wünschen, geben Sie bitte Ihre E-Mail Adresse an.

Neue Ernte, Aktionen und mehr!

Melde dich jetzt für den Newsletter an und bleibe auf dem Laufenden!

Oelea Bio-Olivenöl nativ extra aus Griechenland

750 ml Flasche Jetzt Bestellen
Durchschnittsnote
4.92 / 5.00
EXCELLENT